Vorwort zur Saison 12/13

lore-02_kvNachdem die alte Konzertreihe mit schwung­­vollen Blechbläserklängen zu Ende gegangen ist, möchten wir Sie nun mit dem vorliegenden Jahresprogramm auf die Saison 2012/2013 einstimmen: Wiederum werden Künstler von Welt­rang in unterschiedlichsten Besetzungen und Musikstilen nach Rheinberg kommen. Schon das Eröffnungskonzert verspricht mit dem französischen Chor aus Montreuil-sur-Mer unter der Dirigentin Nadège de Ker­sabiec ein besonderes Erlebnis zu werden. Zwei Klavierabende folgen – eine Wiederbegegnung mit dem jungen, bereits vielfach ausgezeichneten Pianisten Alexander Krichel und mit dem aus Indien stammenden Ausnahme-Pianisten Pervez Mody –, bevor die „Sme­­tana Philharmoniker Prag“ unter ihrem Leiter Hans Richter und dem Klarinettisten Aleš Hejcman romantische Werke zu Gehör bringen. Im neuen Jahr werden wir zwei große Kom­po­nisten anlässlich ihres 200. Geburtstages würdigen. Wir tun dies im Neujahrs­konzert mit dem Sinfonieorchester Wernigerode und zwei Gesangssolisten unter dem Titel „200 Jahre Verdi – Ein musikalisches Feuerwerk“ sowie im März mit einer musikalisch-literari­schen „Wagneriana“. Auf Vermittlung des Deutschen Musikrates gastieren das Har­den­berg-Trio und das Mariani Klavierquartett, zwei En­sembles, die ebenfalls allerhöchsten Qualitätsansprüchen genügen. Und zum Saisonabschluss zeigt das „Duo Calva“, dass Komö­di­an­tisches durchaus auf höchstem musikalisch-künstlerischem Niveau möglich ist – wie immer ein vergnüglicher Ausklang.Besonders freue ich mich, dass mit Michael Tegethoff eine neue Vortragsreihe entsteht, in der er musikwissenschaftlich fundiert auf einzelne Veranstaltungen einstimmt.Dass wir ein so vielseitiges und anspruchsvolles Programm präsen­tie­ren können, haben wir Ihnen, verehrte Zuhörer und natür­lich un­se­ren Sponsoren – und hier nenne ich besonders die Kultur­stif­tung der Sparkasse Rheinberg – zu verdanken. Ihnen allen ein herzliches Dankeschön! Sie tragen in ganz entscheidendem Maße dazu bei, dass sich unsere Konzerte nicht nur in Rheinberg, sondern weit da­rüber hinaus immer größer werdender Beliebtheit erfreuen. Ebenso geht mein Dank an die Mitarbeiter der Stadt Rheinberg für die verlässliche Unterstützung bei der Durchführung der Veran­staltungen.
In Vorfreude auf gemeinsame erlebnisreiche Konzertabende grüßt Sie herzlich

Lore Rabe

lore_rabe

Vorwort zur Saison 13/14

cimg0097 lore b

Liebe Mitglieder, liebe Freunde der Musikalischen Gesellschaft Rheinberg! Mit der vorliegenden Programmvorschau laden wir Sie zu einer Reihe interessanter und abwechslungsreicher Konzerte ein: An neun Abenden präsentieren wir Ihnen Musikerinnen und Musiker, die in unterschiedlichen Besetzungen allesamt auf höchstem künstlerischem Niveau anzusiedeln sind. Und auch in dieser Saison setzen wir die so erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Deutschen Musikrat fort, über den wir nun schon seit vielen Jahren junge, preisgekrönte Interpreten nach Rheinberg einladen. Neben einem Klavier-Recital mit dem beim diesjährigen Klavierfestival Ruhr gefeierten Pianisten Joseph Moog und dem gerade in Italien mit mehreren Preisen ausgezeichneten Notos Quartett – erweitert um einen Kontrabass – werden sowohl solistisch als auch kammermusikalisch die Harfe sowie die Blasinstrumente Klarinette, Fagott, Flöte und Saxophon zu hören sein. Das Konzert im Dezember mit der Kammerphilharmonie Amadé und der russischen Pianistin Dina Ugorskaja wird uns mit seinem Programm auf Weihnachten einstimmen, bevor wir das Neue Jahr mit der Nordwestdeutschen Philharmonie und den Gesangssolisten Adréana Kraschewski und Richard Morrison unter dem Titel „Wien, du Stadt meiner Träume“ einläuten. Als drittes Orchesterkonzert präsentieren wir Ihnen im Rahmen des deutsch-ungarischen Kulturaustausches das Hungarian Chamber Orchestra mit dem Geiger Kristóf Baráti, Gewinner des renommierten Moskauer Paganini-Wettbewerbs. Zum Abschluss der Saison setzt dann das „unschlagbare“ Schlagwerk „Elbtonal-Percussion“ – dieses Mal eher „laut-heiter“ – einen ganz besonderen Akzent unter diese musikalisch vielfältige Konzertreihe, zu der auch wieder die musikwissenschaftlich fundierten Vortragsabende mit Michael Tegethoff gehören. Der großzügigen Unterstützung der Kulturstiftung der Sparkasse Rheinberg ist es zu verdanken, dass es uns auch in dieser Saison gelingt, mit den Konzerten musikalische Glanzpunkte in unserer Stadt zu setzen. An dieser Stelle danke ich sehr herzlich für dieses besondere Engagement. Mein Dank gilt ebenso allen Mitarbeitern der Stadt, und hier besonders dem Team der Haustechnik, das uns bei der Durchführung der Veranstaltungen stets hilfreich zur Seite steht. Bleiben Sie, verehrte Besucherinnen und Besucher, uns auch weiterhin treu und freuen Sie sich mit uns auf gemeinsame, erlebnisreiche Konzertabende.

Ihre Lore Rabe

lore_rabe