KONZERT 5

mgr plakat in arbeitSonntag
13. Januar 2019
19.00 Uhr

Stadthalle Rheinberg

»Neujahrskonzert«

»Unter Donner und Blitz«
in das Jahr 2019 – Ein bunter Melodienreigen

Johannes Klumpp Leitung 
Sebastian Seitz Bariton

20,- €/15,- €/Jugendliche: Eintritt frei (enthält 2,- € Solidar-Zuschlag)


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

kultur


 

Franz von Suppé (1819-1895)
aus:  „Leichte Kavallerie“ Ouvertüre

Karl Millöcker (1842-1899)
aus: „Der Bettelstudent“ - Ach, ich hab sie ja nur auf die Schulter geküsst

Johann Strauß Vater (1804-1849)
Cachucha-Galopp op. 97

Johann Strauß Sohn (1825-1899)
„Unter Donner und Blitz“ Polka schnell op. 324

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Mit Mädeln sich vertragen WoO 90 

Otto Nicolai (1810-1849)
aus: „Die lustigen Weiber von Windsor“ - Ouvertüre

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
aus: „Die Zauberflöte“ Der Vogelfänger bin ich ja KV 620

Jaques Offenbach (1819-1880)
aus: „Pariser Leben“ Couplet des Hausmeisters

Joseph Hellmesberger jun. (1855-1907) 
Danse diabolique

Franz Lehár (1870-1948)
aus: „Die lustige Witwe“ „Heut‘ geh‘ ich ins Maxim“ „Ballsirenen-Walzer“

 

konzert 5 logo philsw farbig

konzert 5 PhilSW ReneAchenbach

Die Philharmonie Südwestfalen trägt seit 1992 den Titel „Landesorchester NRW“; es pflegt das klassische, romantische und moderne Konzertrepertoire. Sie nehmen gern Einladungen der großen Musiktheater in NRW (Düsseldorf, Essen, Köln, Bonn) an und begleiten hierbei vornehmlich Gesangsstars aus verschiedenen Ländern. Bei der Ausbildung begabter jüngerer Dirigenten engagiert sich das Orchester in regelmäßiger Zusammenarbeit mit dem Dirigentenforum des Deutschen Musikrats (Projekt „Maestros von Morgen“) sowie mit den Musikhochschulen.

konzert 5 Johannes Klumpp

Der in Stuttgart geborene Johannes Klumpp gilt als „Sängerdirigent par exellence“; er belegte u.a. Meisterkurse bei namhaften Dirigenten wie Kurt Masur, Gennady Rozhdestvensky und Michail Jurowski und wurde dabei als „Maestro von Morgen“ gefördert. In der Saison 2017/18 gastierte er u.a. bei der Nordwestdeutschen Philharmonie, beim Göttinger Symphonieorchester, dem Hessischen Staatsorchester, den Münchner Symphonikern sowie dem MDR Sinfonieorchester Leipzig. 

konzert 5 sebastian seitz

Der Bariton Sebastian Seitz zählt zu den vielversprechendsten Konzert- und Opernsängern seiner Generation. Engagements führten ihn an die Theater Dortmund, Münster, Aachen und Krefeld-Mönchengladbach; er sang dort wichtige Partien seines Fachs wie Figaro (Barbiere), Silvio (Bajazzo), Papageno (Zauberflöte). Er besuchte u.a. Meisterklassen bei Thomas Hampson,Helen Donath, KS Brigitte Fassbaender und Dietrich Henschel. Zurzeit ist er am Theater Zwickau engagiert.