KONZERT 3

mgr plakat 28 oktober 2018Sonntag
28. Oktober 2018
19.00 Uhr

Stadthalle Rheinberg

»Dudok Kwartet Amsterdam«

Judith van Driel Violine
Marleen Wester Violine
Marie-Louise de Jong Viola
David Faber Cello

15,- €/12,- €/Jugendliche: Eintritt frei (enthält 2,- € Solidar-Zuschlag)


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wolfgang-Amadeus Mozart (1756-1791)
Streichquartett G-Dur KV 387 (Joseph Haydn gewidmet)

György Ligeti (1923-2006)
Streichquartett Nr. 1 „Métamorphoses nocturnes“

Felix Mendelssohn-Bartholdy (1810-1847)
Streichquartett f-Moll op. 80

 

konzert 3 Dudok Quartet Amsterdam Marco Borggreve

Der Namensgeber dieses Quartetts ist der niederländische Architekt und Musikliebhaber Willem Marinus Dudok. Er entstammte einer musikalischen Familie und komponierte in seiner Freizeit. Das Streichquartett mit Judith van Driel, Marleen Wester, Marie-Louise de Jong und David Faber ist eines der vielseitigsten und ansprechendsten unserer Zeit. Ihr Ziel ist es, das Herz der Musik durch fesselnde Aufführungen und eine offene Herangehensweise mit dem Publikum zu teilen. Die erste Veröffentlichung mit Streichquartetten von Haydn und Ligeti sowie eigene Arrangements von Klavierwerken von Brahms wurden in internationalen Presseberichten mit einstimmigem Lob aufgenommen. 
2013 schloss das Dudok Kwartet seine Studien an der niederländischen Streichquartett-Akademie mit höchster Auszeichnung ab. 2014 erhielt es den „Kersjefprize“, der jährlich einem außergewöhnlich talentierten Ensemble der niederländischen Kammermusikszene verliehen wird, außerdem erhielten sie Top-Preise in Bordeaux, Weimar, den Niederlanden sowie Radom/Polen. Viele bekannte zeitgenössische, klassische Komponisten wie Kaija Saariaho, Mark-Anthony Turnage u.a. arbeiten mit dem Quartett zusammen. Es ist gern gesehener Gast renommierter Festivals in ganz Europa.