Saison 10/11

KONZERT NO 1
WEIMARER BLÄSRERQUINTETT
T. Jäckle (Flöte) - F. Timmermann (Oboe) - S. Lambertz (Klarinette) - B. Euler (Horn) - J. Karwath (Fagott)

(Haydn, Danzi, Mozart, Reicha, Beethoven)
Sonntag, 26. 09. 2010  19.00 Uhr


 

KONZERT NO 2
DUO VIOLONCELLO/KLAVIER
Peter-Philipp Staemmler (Violoncello)Hansjacob Staemmler
(Klavier)(Debussy, Chopin, Beethoven)
Konzert des Deutschen Musikrates
Sonntag, 24. 10. 2010  19.00 Uhr


 

KONZERT NO 3
KLAVIERABEND
Julian Jia    
(Werke zum Frédéric Chopin-Jahr 2010)
Sonntag, 07. 11. 2010  19.00 Uhr


 

KONZERT NO 4
GÁBOR BOLDOCZKI (Trompete)
FRANZ LISZT KAMMERORCHESTER
(Bach, Händel, Torelli, Debussy, Donizetti)
Sonntag, 04. 12. 2010  19.00 Uhr


 

KONZERT NO 5
NEUJAHRSKONZERT
Mitteldeutsche KammerPhilharmonie 
Michael Zabanoff (Tenor)
Christian Simonis (Dirigent & Moderation)
Sonntag, 16. 01. 2011  19.00 Uhr


 

KONZERT NO 6
KLEZMER & STRINGS
Giora Feidman  und das Gershwin-Quartett
Sonntag, 27. 03. 2011  19.00 Uhr


 

KONZERT NO 7
KLAVIERABEND
Alexander Schimpf
(Bach, Beethoven, Brahms, Liszt)
Sonntag, 15. 05. 2011  19.00 Uhr


 

KONZERT NO 8
DIE SINGPHONIKER
Vokalensemble mit Klavier
(von „Deutsche & europäische Romantik“ zu „From Berlin to Broadway“)
Sonntag, 05. 06. 2011  19.00 Uhr

 

Sonderkonzert 2

 

Im Rahmen der Local-Heroes-Woche in Rheinberg

„Nord-Express“: Paris - St. Petersburg
Trio Niederstrasser-Stadler-von Radowitz

 

Samstag, 27. November 2010
Stadthalle Rheinberg · 19:30 Uhr

12,- €/9,- €/Jugendliche: Eintritt frei

 

mgr_plakat_local_hero_2010_b

Patrick Stadler (Saxophon)
Lars Niederstrasser (Saxophon) 
Florian von Radowitz (Klavier) 


lars

Lars Niederstrasser (Saxophon), 1985 in Braunschweig geboren, ist achtfacher erster Bundespreisträger beim Wettbewerb „Jugend musi- ziert“ in den Kategorien Saxophon solo, Klavierbegleitung, Duo und Saxophontrio. Von 2004 bis 2009 absolvierte er ein Bachelorstudium für klassisches Saxophon bei Arno Bornkamp am Conservatoriumvan Amsterdam. Nachdem er den Abschluss „cum laude“ abgelegt hatte, setzt er seine Ausbildung beim gleichen Lehrer und am gleichen Institut im Masterstudium fort. Radioaufnahmen machte Lars Niederstrasser für den NDR in Hannover und Hamburg, für den Bayerischen Rundfunk und den MDR. Konzerterfahrung sammelte er als Solist mit den Bochumer Symphonikern und mit dem Braunschweiger Staatsorchester sowie dem Schleswig- Holstein Festival-Orchester, das 2008 auch in Russland, Litauen und Armenien konzertierte. Weitere Konzertreisen führten ihn nach Japan, Frankreich, Italien, Slowenien, Irland, Luxemburg, in die Niederlande, nach Österreich und Kroatien. Seit 2007 ist Lars Niederstrasser Mitglied im Saxophonorchester Selmer Saxharmonic. Er erhielt ein Stipendium des Deutschen Musik- wettbewerbs und wurde in die 54. Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler aufgenommen.


patrick

Patrick Stadler (Saxophon), 1985 in Donaueschingen geboren, stu- dierte bei Marcus Weiss und Lars Mlekusch an der Musikakademie der Stadt Basel und schloss sein Bachelorstudium 2009 mit Auszeichnung ab. Während seines Studiums besuchte er regelmäßig Meisterkurse, unter anderem bei Jean-Michel Goury, Marie-Bernadette Charrier und Kyle Horch. Als Solist war er unter anderem mit dem Orchestre Tibor Varga, dem Kammerorchester Basel und der Jungen PhilharmonieZentralschweiz zu hören. Daneben konzertiert er regel- mäßig in verschiedenen anderen Formationen. Sein Interesse gilt neben der traditionellen Saxophon- literatur besonders der Musik des Barock und der Gegen- wart. So spielte er bereits einige Uraufführungen, außerdem sammelte er Erfahrungen mit zeitgenössischen Kom- ponisten wie Philippe Racine und Beat Furrer.Patrick Stadler wurde mit einem Stipendium des Deutschen Musikwettbewerbs gefördert und in die 54. Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler aufgenommen.


florian

Florian von Radowitz (Klavier), 1978 in Sindelfingen geboren, ist mehrfacher erster Bundespreis- träger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“. Sein Studium absolvierte er bei Michael Hauber in Mannheim und bei Klaus Hellwig in Berlin, ferner besuchte er die Liedklasse von Wolfram Rieger an der Hochschule für Musik HannsEisler in Berlin. Wichtige Anregungen erhielt er von Menahem Pressler, Thomas Quasthoff und Ilan Gronich. Regelmäßig konzertiert Florian von Radowitz in verschiedenen Kammermusikbesetzungen, und er ist musikalischer Partner von internationalen Preisträgern. Auftritte hatte er unter anderem in der Berliner Philharmonie und bei den Ludwigsburger Festspielen, Konzertreisen führten ins europäische Ausland sowie nach Kanada, Chile, Brasilien und Argentinien. Hinzu kommen CD-Aufnahmen sowie Produktionen für Rundfunk und Fernsehen.Der Pianist wurde mit einem Stipendium von Yehudi Menuhins Stiftung „Live Music Now“ gefördert, er ist Sonderpreisträger des 7. Internationalen Wettbewerbs Franz Schubert und die Musik der Moderne in Graz und wurde in die 52. und 54. Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler aufgenommen.Florian von Radowitz ist Korrepetitor der Internationalen Saxophon-Meisterklasse in Laubach.


Jean Baptiste Singelée (1812-1876)

Grand Duo Concertant op. 55 
Sopransaxophon, Altsaxophon und Klavier

Jean Françaix (1912-1997) 

Cinq danses exotiques
Altsaxophon und Klavier

Maurice Ravel (1875-1937) 

Pièce en forme de Habanera
Altsaxophon und Klavier

Dmitri Schostakowitsch (1906-1975)

Trio Nr. 1 c-Moll op. 8
Sopransaxophon, Tenorsaxophon und Klavier

Darius Milhaud (1892-1974)

Scaramouche op. 165c
Altsaxophon und Klavier

Edison Denisov (1929-1996)

Sonate
Altsaxophon und Klavier

Francis Poulenc (1899-1963)

Trio op. 43 
Sopransaxophon, Tenorsaxophon und Klavier

Sonderkonzert 1

 

Im Rahmen der Local-Heroes-Woche in Rheinberg

 

Robert Schumann
„Ein musikalisches-literarisches Porträt“

Sonntag, 21. November 2010
Stadthalle Rheinberg · 19:30 Uhr

12,- €/9,- €/Jugendliche: Eintritt frei

 

mgr_plakat_local_hero_2010_a_titel

Sung-Hee Kim-Wüst (Klavier)

Hans Werner Wüst (Sprecher

sung

Sung-Hee Kim-Wüst (Klavier) wurde in Seoul gebo- ren. Ihr musikalisches Talent wurde sehr früh erkannt. Bereits während ihrer Schulzeit gewann sie viele Preise und Auszeichnungen bei verschiedenen nationalen Klavierwettbewerben. Nach dem Abitur kam sie im Alter von siebzehn Jahren nach Deutschland, um an der Kölner Musikhochschule Klavier zu studieren. Klavierunterricht erhielt sie zunächst bei Professor Günter Ludwig, anschließend bei Professorin Pi-Hsien Chen. 1995 legte sie ihre künstlerische Reifeprüfung mit Auszeichnung ab und wurde daraufhin in die Meisterklasse von Professor Pavel Gililov aufgenommen. Mit dem eben- falls an der Kölner Musikhochschule abgelegten Konzertexamen beendete sie erfolgreich ihr Klavier- studium. Während ihres Studiums erhielt sie ergän- zenden Unterricht von Dimitri Bashkirov, John O’Conor, Karl-Heinz Kämmerling und Alexis Weissenberg. 1996 und 1997 gewann sie fünf interna- tionale Klavierwettbewerbe in der Schweiz, in Spanien und in Italien. 1999 erhielt sie in New York den ersten Preis beim „16. Theodor Leschetizky Piano Competition“. Dieser Preis ermöglichte mehrere Konzerte, unter anderem in der New Yorker Carnegie Hall. Von ihren Klavierabenden im Bonner Beet- hoven-Haus sowie in der New Yorker Carnegie Hall wurde jeweils eine CD veröffentlicht. Außerdem erschienen mit ihr die Hörbücher „Frédéric Chopin. Ein musikalisch-literarisches Porträt“ und „Robert Schumann. Ein musikalisch-literarisches Porträt“.


hans

Hans Werner Wüst (Sprecher) veröffentlichte unter anderem das Buch „Frédéric Chopin, Briefe und Zeitzeugnisse, Ein Porträt“ (Bouvier Verlag) sowie die Hörbücher „Frédéric Chopin. Ein musikalisch- literarisches Porträt“ und „Robert Schumann. Ein musikalisch-literarisches Porträt“.